Junge Politik für Nürnberg

kontakt@junge-union-nuernberg.de

Events

Termine der Jungen Union in Nürnberg

 

Kreisverband Süd:

19. Dezember ab 18:00 Uhr: Glühweinbude (Am Tullnaupark 2, Nürnberg)

 

 

Die Nächsten Wahlen:

Bundestag: 2017

Landtag: 2018

Europ. Parlament: 2019

Stadt: 2020

Sommerfest der Nürnberger Kreisverbände

 

Ein lustiger und geselliger Abend in der Sunset Bay obwohl das Wetter nicht mehr ganz so sommerlich war.

 

Trotz des frischen Wetters freute sich die JU Nürnberg über zahlreiche Gäste aus den anderen Bezirks- und Kreisverbänden und natürlich über die vielen Mandatsträger und Kandidaten. Dagmar Wöhrl als Schirmherrin der Veranstaltung stimmte alle nochmal auf den Wahlkampf ein und forderte kein Nachlassen im Engagement und in den Bemühungen. Denn bis zu Letzt muss in diesem 'trägen' Wahlkampf gearbeitet werden um die Mehrheit in Bayern und die Regierung im Bund weiter stellen zu können. Also auf gut Stoiberisch: Meckern reicht nicht - gehen Sie wählen!

Der JU Eventtrailer in Nürnberg

 

Der Einladung der JU Süd folgte der Eventtrailer zum Nürnberger Volksfest. Mit Beachflag und Sumo-Ringer Spiel wurde der Nachmittag mit vielen Gästen zum Erfolg.

Die Landesvorsitzende Katrin Albsteiger in Nürnberg! Mit dabei: Bezirkstagspräsident Richard Bartsch; Karl Freller, MdL; Bezirksrat Peter Daniel Forster; JU-Landtagskandidat Ingmar Schellhas, Stellv. JU-Bezirksvorsitzender Johannes Eichelsdörfer und JU-Kreisvorsitzender Daniel Forster!

JU Nürnberg: Genug von MiniMALYStischer Politik!

Für die Junge Union (JU) Nürnberg steht fest: Die rote Politik von Oberbürgermeister
Ulrich Maly ist einfach nur „einMALYg“ schlecht.

JU-Vorsitzender Matthias Bauer betont: „Die knappen elf Jahre Amtszeit von Maly
stehen für viele ungenutzte Chancen. In allen kritischen Punkten weicht unser
Oberbürgermeister aus, anstatt klar Stellung zu beziehen.“ Als Beispiele hierfür
nennt Bauer etwa die Nordanbindung des Flughafens, das Hinauszögern des
Ausbaus des Frankenschnellwegs oder die mangelnde Positionierung bei einer
geplanten Stadt-Umland-Bahn. Zwei Plakatmotive mit den Slogans „Nürnbergs rote
Politik - einMALYg schlecht“ und „Genug von miniMALYStischer Politik“ sollen den
Nürnbergern vor Augen zu halten, dass ihr Oberbürgermeister bei wichtigen Fragen
lieber davonläuft, als sich um die Probleme der Stadt zu kümmern. Diese Aussagen
werden auch in Form von Flyern verteilt.

Für Matthias Bauer ist klar: „Oberbürgermeister Maly muss mehr tun als einmal
im Jahr das Altstadtfest zu eröffnen. Für die Nürnberger JU gilt: Gestalten statt
verwalten.“

Faschinsumzug - wir spielen Cowboy und Indianer

 

Zum wiederholten Male nahm die Nürnberg JU mit einen eigenen Wagen an dem Nürnberger Faschingsumzug teil. Mit Cowboyhut ausgestattet ging es am Sonntag um 1 Uhr los. Der Umzug wurde von zahlreichen "Narren" und Schualustigen durch die gesamte Nürnberger ALtstadt begleitet.

Nürnberg! AHA!

Ball der Union

 

Beim Ball der Union 2013 drehte sich wortwörtlich alles im Kreis! "Alles Walzer! lautete das Motto des Abends. Auch viele JU'ler waren dabei und eröffneten als Debütantinnen und Debütanten den Ball. Mit vielen Stargästen wie die Bundesministerin Ursula on der Leyen, die Abgeordneten Frieser, Wöhrl, Imhof und Freller wurde der Abend zu einem gelungen Festakt. Der Bayrische Finanzminister und Bezirksvorsitzende Markus Söder eröffnete den Ball mit Ursula von der Leyen und durfte hier sogar führen :-)!


Launch: die neue Website des Stadtverbandes

Junge Union Nürnberg startet mit der neuen Website.

Auch hier vor Ort gilt die Forderung nach einem sicheren und innovativen Umgang mit dem Internet und den neuen Medien.

 Auf unserer Website erhalten Sie alle Informationen zu den Aktionen, Events und Themen der JU Nürnberg.

Um mit uns in Kontakt zu kommen, besuchen Sie uns auf Facebook und Twitter!

Internet Chance und Zukunft für Bayern

Die Junge Union Bayern hat das eigene netzpolitische Programm „Internet: Chance und Zukunft für Bayern“ beschlossen. Die junge Generation der CSU bekennt sich damit zu den positiven Seiten des Internets. Diese sind besonders die Stärkung der Demokratie durch mehr Bürgerbeteiligung und die effizientere Zusammenarbeit von Menschen, Unternehmen und Behörden. Große Bedeutung hat auch der Schutz der Menschen vor Gefahren und Missbrauch bei Internet-Anwendungen.

„Die großen politischen Weichenstellungen für die Nutzung des Internets sind jetzt. Mit dem netzpolitischen Programm nehmen wir daran teil. Schließlich ist für unsere Generation eine Welt ohne das Internet nicht mehr vorstellbar und wir sind noch lange nicht am Ende der Entwicklung“, betont Michael Beer, netzpolitischer Sprecher der Jungen Union Bayern.

Die jungen Politiker bekennen sich zu Freiheit und Dezentralität des Internets als Voraussetzungen für den Erfolg bei dessen rasanter Verbreitung und Entwicklung. Die andauernde Schaffung von Mehrwert durch neue Geschäftsmodelle, Arten der Vernetzung, Kommunikation und Rationalisierung ist ein wesentliches Erfolgsmerkmal. Dieses Verständnis auch in der Volkspartei CSU zu verbreiten ist eine der aktuell wichtigen Aufgaben für die Junge Union.
Auf dem CSU-Parteitag am 19./20. Oktober steht dieses Thema auf der Tagesordnung. Mit dem Begriff Digitalisierung wird die Ausrichtung Bayerns auf eine starke Zukunft mit dem Internet bezeichnet.

Erinnerung an den Mauerbau

Der Mauerbau ist nicht nur Tradition im jährlichen JU Kalender. Auch heute existieren Mauern zwischen Häusern, Menschen und in den Köpfen. Daher entschied sich die JU Nürnberg dieses Jahr ein besonderes Zeichen zu setzen und die 'Mauersteine' mit Parolen, Bildern und verschiedenen Arten von Mauern zu gestalten, denn: Mauern sind vielfältig.

Besonders freute es die JU Unterstützung vom Bundestagsabgeordneten Michael Frieser und dem Nürnberger Fraktionsvorsitzenden Sebastian Brehm zu bekommen. Platziert wurde die Mauer auf der Straße der Menschenrechte um auch hier ein besonderes Zeichen zu setzen.

 

Seniorenzüge: one last time!

Zum letzten Mal startenden die Seniorenzüge vom Hauptbahnhof Nürnberg. Natürlich waren die Nürnberger JUler und die Stadträte Marcus König und Max Höffkes früh am Dienstag Morgen zur Stelle um die Senioren mit frisch gepackten CSU-Tüten zu begrüßen.

Wie auch in den Jahren zuvor, wurden die Tüten gerne angenommen und das Engagement positiv aufgenommen.

JU Nürnberg Sommerfest

Das diesjährige Sommerfest der Nürnberger Kreisverbände war trotz des trüben Wetters ein voller Erfolg.

 

Die JU Nürnberg freute sich dabei die Mandatsträger der CSU zu begrüßen und bedankt sich herzlich bei Markus Söder, Dagmar Wöhrl, Karl Freller, Sebastian Brehm, Michael Fraas, Richard Bartsch, Andreas Kriegelstein, Marcus König, Max Höffkes. 

Neuwahlen im Stadtverband

Im April wählte der Stadtverband Nürnberg einen neuen Vorstand. Nach langer Amtszeit wurde Marcus König von Matthias Bauer abgelöst.

 

Als Stellvertreter wurden Sven Seeger (Nbg West) Michael Fertl (Nürnberg Ost) und Barbara Schmoll (Nürberg Süd) gewählt.

 

Zusätzlich zu den Vorstandsmitgliedern wurden mit Regina Frieser und Tim Sharp zwei Geschäftsführer in den Vorstand berufen.



Gegen Krafts Schuldenmacherei!

Hannelore Kraft hat sich mit ihrer Politik auf Pump dem Schuldenmachen verschrieben. Nun kommt sie nach Bayern, um Christian Ude im Wahlkampf zu helfen. Wir werden sie gebührend empfangen.

 

Vor einigen Wochen war es Berlins regierender Bürgermeister Klaus Wowereit und nun ist es die Landesmutter von NRW, Hannelore Kraft, die nach Bayern kommt, um hier für ihre Politik des Schuldenmachens zu werben. Dass sie mit den Milliarden an Schulden, die ihre Regierung in den letzten Jahren aufgenommen hat, um Wahlversprechen zu erfüllen und ihre schlechte Wirtschaftspolitik zu kaschieren, vor allem die Jungen und nachkommende Generationen belastet, verschweigt sie dabei gerne. Wir werden nicht schweigen und sie heute bei Ihrer Wahlkampfkundgebung in Tutzing mit ihrem Schuldenberg empfangen.

Der Länderfinanzausgleich

Schuldenfrei bis 2030

 

Chancen statt Schulden


Eine spannende erste Jahreshälfte liegt hinter uns. Aus der Sicht der jungen Generation war die Ankündigung unseres Ministerpräsidenten Horst Seehofer Bayern bis 2030 schuldenfrei zu machen das politische Highlight.

Eine der grundsätzlichen Forderungen der Jungen Union Bayern wird nun umgesetzt. Kein Grund sich auszuruhen! Deshalb lautete das Motto der diesjährigen Landesversammlung der Jungen Union Bayern in Rosenheim und Bad Aibling: „Chancen statt Schulden“.

Auch das Thema 'Generationengerechtigkeit' spielt dabei eine große Rolle. Nicht nur vernünftiges Haushalten für die nächsten Generationen. Nicht nur die Wirtschaft sondern auch die Familienpolitik liegt uns dabei am Herzen.

Wir wollen Chancen in unserer Zukunft!

DruckversionDruckversion | Sitemap

Copyright 2014, Daniel Reichler, Junge Union Nürnberg


Bild - Nürnberg im Winter - unter der Creative Commons Lizenz - Urheber: Thomas Treiber